Hard Dog Race® Hundegeschirr



Hard Dog Race® Hundegeschirre – für das Abenteurer geschaffen, genau wie dein Hund!

 

Getestet von erfahrenen Hard Dog Race® und Canicross Sportlern!

 

Wenn Du gerne mit Deinem Hund zusammen Sport treibst, dann ist das Hard Dog Race® Geschirr die perfekte Wahl, das Geschirr wurde für die besonderen Anforderungen von Hard Dog Race Rennen (Hindernislauf gemeinsam mit Hund) entwickelt, ist aber auch fürs gemeinsame Laufen und Wandern bestens geeignet. Du kannst es aber auch jeden Tag hernehmen, nach einer genauen Größeneinstellung kann man es dem Hund sehr einfach an- und ausziehen. Das Geschirr ist auch mit einem stabilen Griff ausgestattet, der Dir dabei helfen soll, Deinen Hund bei Hindernissen zu unterstützen. Du wirst dieses Geschirr lieben, speziell dann, wenn Dein Hund sich aus anderen Geschirren leicht befreien kann, denn dein Hund wird es hier nur schwer schaffen, sich zu befreien, weil ein zusätzlicher Gurt zwischen den Beinen verläuft und ein Entwischen nach vorne verhindert!

 

Wir haben jedes Element des Geschirrs mit bequemen, weichen, aber haltbaren Neopren überzogen, damit es Dein Hund angenehm hat und auch extremer Inanspruchnahme standhält. Lichtreflektierende Elemente erhöhen die Sicherheit – die Brustgurte wurden mit lichtreflektierenden Fäden, das Rückenelement mit lichtreflektierendem Saum auffälliger gestaltet. Der Griff mit Klettverschluss dient Eurer Sicherheit.

 

Merkmale des Geschirrs:

  • Neoprenpolsterung (auch) für Gebrauch im Regen und Wasser
  • 5-Punkte Einstellungsmöglichkeit
  • Griff mit Klettverschluss
  • Rückenelement für Stabilität
  • deutsche lichtreflektierende Gurte
  • austauschbare Aufschrift

    GRÖßENEINSTELLUNG:
    Die Gurte am Geschirr sind, stufenlos verstellbar. Du kannst die Halsgurte mit Klettverschluss und die Bauchgurte durch Schnallen auf die gewünschte Länge einstellen. Die Hals- und Bauchgurte sind auf beiden Seiten verstellbar, bei der Einstellung muss besonders darauf geachtet werden, beide Seiten gleich lang zu lassen. Die Gurte sollten im Optimalfall, schon vor dem Anziehen, ungefähr in der richtigen Länge eingestellt sein. Es kann vorkommen, dass du mehrmals nachstellen musst, um genau anzupassen.

    Einstellung der Gurte:

  • Den Halsumfang am Halsansatz messen, anhand der Messung, die Gurte vorab, vor dem ersten Anziehen, ungefähr einstellen.
  • Nach dem ersten Anziehen, den Sitz vom Geschirr überprüfen. Die Gurte sind richtig eingestellt, wenn der Kopf des Hundes gerade noch bequem durch die Halsöffnung passt und die Gurte auf den Schultern liegen und zwei Finger bequem unter die Gurte passen.
  • Der Bruststeg, Verbindung zwischen Hals- und Brustgurt, muss so lang sein, dass der Brustgurt nicht hinter die Vorderbeine rutscht. Wenn der Verbindungsgurt richtig eingestellt ist, schließt mit der Wirbelsäule des Hundes einen Winkel von 90° ein.
  • Die Gurte sind richtig eingestellt, wenn zwischen Rücken und Gurte Platz für eine flache Hand ist.

    Reinigung:

von Hand und mit lauwarmen Seifenwasser